Posts mit dem Label Motivation werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Motivation werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

{Tipp} New Year's Resolutions for 2015 | 9 Tipps für deine Ziele!


Hey! Da wir uns heute von unserem alten Jahr verabschieden, wollte ich euch heute zeigen, wie ihr am Besten Vorsätze für das neue Jahr aufstellt. Dabei verrate ich euch auch, was ich mir für das neue Jahr vornehme. Auf dem Bild seht ihr übrigens den schönen Schnee auf dem Balkon meines Hotelzimmers. Ich bin jetzt schon seit Sonntag hier und konnte noch immer kein Ski fahren wegen dem ganzen Wetter, gestern war sogar der Gletscher wegen Sturmwarnung gesperrt! Dafür kann aber viel lernen und jetzt bloggen. Also los!

Tipps


1. Nicht zu viel vornehmen
Ich weiß, ein neues Jahr beginnt, man hat viel vor und möchte viel verändern, aber man darf sich auch nicht zu viel vornehmen, denn nach der Euphorie muss man die Ziele auch umsetzen. Am Besten ist es, sich drei markante, große Ziele zu setzen, wie z.B. abnehmen oder mehr Sport treiben.

2. Ziele spezifizieren und quantisieren
Nun müssen wir noch wissen, wann wir unser Ziel erreicht haben. wie viel ist abnehmen? Und viel viel ist mehr Sport treiben? Damit man weiß, was denn nun genau das Ziel ist, sollte man sich Zahlen überlegen, zum Beispiel 2 kg abnehmen, 3 min Plank schaffen oder jede Woche joggen gehen.

3. Realistisch bleiben
Ein ganz wichtiger Punkt. Man sollte mit seinen eigenen Vorhaben realistisch bleiben und sich nicht überfordern, denn dann verliert man schnell die Motivation, denn was spornt einen noch an, wenn das Ziel unerreichbar scheint? Trotzdem solltet ihr aufpassen, dass ihr euch nicht unterfordert. Aber zusammengefasst, wäre es z.B. unrealistisch, sich vorzunehmen, 10 km auf einmal zu schwimmen, wenn man gerade mal 2 km schafft. Ein gutes Ziel wären dann vielleicht 3 km.

4. Nicht zu viel vornehmen
Dieser Punkt ist ähnlich dazu, realistisch zu bleiben. Man sollte sich auch nicht zu viel vornehmen. Es mag zwar realistisch sein, im Jahr 50 km zu schwimmen, aber dazu noch 1000 km Fahrrad fahren und 200 km joggen? Nie im Leben. Dazu bleibt neben all dem Anderem im Leben keine Zeit. Bleib also nicht nur realistisch, was jedes einzelne Ziel für sich angeht, sondern nimm dir auch nicht zu viel vor.


5. Teilziele festlegen
Das ist besonders hilfreich, wenn ihr am Ball bleiben wollt. Dann könnt ihr euch Teilziele festlegen. Wenn wir das anhand des Schwimm-Beispiels machen, wäre es zum Beispiel gut, sich als Teilziel 2,5 km am Stück schwimmen bis Juni vorzunehmen. Dann weiß man, dass man in der Zeit ist und das Gesamtziel gut schaffen kann. Außerdem verliert man es so nicht aus den Augen und erinnert sich dann dunkel nächsten Dezember 'Ach, ich hatte ja sowas wie Vorsätze!'.

6. Buch führen
Der einfachste Weg ist, über das eigene Ziel Buch zu führen. Legt euch ein kleines Heftchen oder eine Seite auf eurem Blog an und haltet dort fest, was ihr bisher geschafft habt Im Falle des Sports wäre also ein Sporttagebuch genau richtig.

7. Belohnen!
Ganz wichtig ist auch, dass ihr euch belohnt. Dabei kommt es nicht darauf an, dass es für jedes kleine bisschen etwas gibt, sondern für das Erreichen von wichtigen "Meilensteinen". Eine gute Möglichkeit dafür sind Teilziele. Belohnt euch mit Dingen, die eurem Ziel nicht entgegen stehen. Es wäre zum Beispiel unsinnig, sich mit Pralinen für Gewichtsverlust zu belohnen, oder? Nehmt am Besten etwas, das ihr euch schon länger wünscht, aber nicht dringend braucht. Ich finde dafür immer Bücher, DVDs oder Kleidung gut. Wenn das, was ihr gerne wollt, trotzdem gerade im Angebot ist, kauft es euch und packt es euch selbst in Geschenkpapier ein. Sobald ihr euer Ziel erreicht habt, könnt ihr euch selbst beschenken :)

8. Bleib am Ball
Ich weiß, kaum ist der Januar rum, hat man die Ziele fast schon wieder vergessen. Das Wichtigste ist aber, am Ball zu bleiben und sich immer wieder daran zu erinnern, was man sich vorgenommen hat. Am Besten klebt man einen kleinen Zettel dorthin, wo man öfter mal nachschaut und so zwangsläufig drüber stolpert, zum Beispiel vorne in den Kalender. Außerdem sagt man, dass es 21 Tage dauert, bis etwas Neues zu einer Angewohnheit wird und 6 Monate bis es ein Teil der Persönlichkeit wird. Es passiert nichts über Nacht, deswegen bleib dran' und sei geduldig! Man sollte nie aufgeben, nur weil etwas nicht sofort klappt. Man kann nicht von sich selbst erwarten, dass man nach ein, zwei Monaten sein Ziel schon erreicht hat, immerhin hat man es sich ja für das ganze Jahr vorgenommen!

9. Sprich darüber!
Rede mit anderen über deine Ziele, sag ihnen, was du dir vorgenommen hast. Das motiviert, denn was wäre schlimmer, als vor seinen Freunden oder dem Partner zugeben zu müssen, dass man selbst versagt hat und seine Ziele aus den Augen verloren hat? Außerdem hilft es auch, da Freunde einen oft noch anspornen und an die Ziele erinnern. Mich motiviert es immer, wenn mein Freund mich trotzdem noch zum Sport überredet, obwohl ich kurz vorher die Lust verloren habe, einfach weil wir es uns vorgenommen haben. Danach bin ich trotzdem immer froh. Weihe also andere ein, sie können dir auch helfen!

Ziele finden

Damit ihr es leichter habt, ziele zu finden, stelle ich euch einfach mal ein paar Ideen vor!

Meine Ziele


Ich habe versucht, mich bei meinen eigenen Zielen ein bisschen an meinen Tipps zu orientieren. Es sind drei große Ziele, einmal mehr Sport, dann eine bessere Gesundheit (mein Idealgewicht mit BMI 19.7 erreichen) und etwas für Leben & Finanzen, wobei ich dieses Jahr mehr auf's Geld achten muss und auf jeden Fall mehr Zeit für mich selbst einplanen muss, da ich das Gefühl habe, der Stress überrennt mich.

Aber das war's von mir! Fandet ihr die Tipps hilfreich? Was sind eure Vorsätze für das neue Jahr?
Ich habe gestern den ganzen Tag Fotos mit vielen verschiedenen Einstellungen gemacht, sodass ich jetzt hoffentlich genug Material zusammen habe, um einen neuen Teil des Fotografie-Tutorials zu schreiben.
Liebe Grüße!