Posts mit dem Label Coppenrath werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Coppenrath werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Book of Lies von Teri Terry




Titel: Book of Lies
Autor: Teri Terry

Seitenanzahl: 400
Erschienen: 05.07.2016
Übersetzung: Petra Knese
Verlag: Coppenrath

Genre: Psychotrhiller, Fantasy, Jugendbuch
Themen: Zwillinge

gelesen: August 2016 



Klappentext

Quinn und Piper sind Zwillinge, doch sie sind sich noch nie begegnet. Erst als ihre Mutter bei einem tragischen Unfall stirbt, treffen sich die Schwestern auf der Beerdigung. Piper ist begeistert und fasziniert. Für sie ist Quinn der Schlüssel zu einem uralten Familiengeheimnis. Doch Quinn ist voller Misstrauen. Warum wurde sie ihr Leben lang von ihrer Schwester ferngehalten? Schlummert in ihr tatsächlich eine dunkle Seite, vor der sie ihre Mutter und Großmutter immer gewarnt haben? Ist sie eine Gefahr für Piper? Während Quinn ihre Vergangenheit hinter sich lassen will, vergräbt sich Piper immer tiefer in die Mythen und Prophezeiungen, die sich um ihre Familie ranken – und tritt damit ein Inferno los. Düster, fesselnd, magisch - Teri Terry schlägt alle in ihren Bann und erobert ein neues Genre: Psychothriller mit einer Prise Fantasy.

Meine Meinung

Kurzmeinung
Book of Lies handelt von den Zwillingen Quinn und Piper, die durch ihre Mutter voneinander getrennt wurden. Während Quinn in einer Hütte im Wald ohne Strom und fließendes Wasser aufwächst hat Piper das perfekte Leben - in einem großen Haus mit Vater und Mutter und einem tollen Freund. Als sie sich das erste Mal bei der Beerdingung ihrer Mutter sehen, prallen zwei Welten aufeinander, was das Buch für mich interssant und spannend gemacht hat. Immer wieder merkt man, wie unterschiedlich die beiden sind, obwohl sie völlig gleich aussehen. Und mit der Zeit lernt man, dass hinter der Trennung der beiden mehr steckt. Da kommt dann die Wendung zu Fantasy ins Spiel, bei der ich mich noch nicht wirklich entscheiden konnte, ob ich sie gut finde oder nicht. Die ein oder andere interssante Wendung gab es dann doch, aber insgesamt konnte das Buch mich nicht vom Hocker reißen, da es spannungstechnisch und aus Sicht der Handlung noch viel Luft nach oben gab.
Gestaltung
Das Cover ist wirklich gut gelungen.
Bewertung
Ganz nett, aber richtig begeistern konnte es mich leider nicht.
Meine Bewertung:
3.5/5 ♥♥♥♥♥

Mind Games von Teri Terry




Titel: Mind Games
Autor: Teri Terry

Seitenanzahl: 464
Erschienen: 26.02.2015
Übersetzung: Petra Knese
Verlag: Coppenrath

Genre: Science-Fiction, Jugendbuch
Themen: virtuelle Welt

gelesen: August 2016 



Klappentext

Die Welt, in der du lebst, existiert nur in deinem Kopf – doch was, wenn jemand mit deinen Gedanken spielt? In Lunas Leben ist jeder online: virtueller Unterricht, Dates und Sport als Avatar, sogar das Parlament tagt digital. Nur Luna bleibt offline. Sie ist eine Verweigerin, seit ihre Mutter vor Jahren in einem Online-Spiel starb. Umso überraschter ist Luna, als sie von der mächtigen Firma PareCo zu einem Einstufungstest eingeladen wird – und einen der begehrten Programmierer-Jobs erhält. Warum hat die Firma so ein großes Interesse an ihr? Als Luna den begabten Hacker Gecko kennenlernt, beginnt sie die von PareCo erschaffene Welt immer mehr zu hinterfragen. Doch dann ist Gecko auf einmal verschwunden, und Luna kann sich nicht mehr an ihn erinnern...

Zitat 

Kapitel 20

Das Zitat hat zwar nicht wirklich etwas mit der eigentlichen Geschichte zu tun, ist aber der einzige markante Satz, den ich mir während dem Lesen markiert habe.

Meine Meinung

Kurzmeinung
Mind Games stand schon lange auf meiner Wunschliste. Vielleicht habt ihr schon von James Dashner Der Game Master gelesen. Ich habe es getan - Band 1 und 2 und vor allem Band 2 hat mich fürchterlich enttäuscht. Der Game Master spielt ebenfalls zum Teil in einer virtuellen Welt, die nach und nach mit der Realität verschmilzt, ja sie sogar verdrängt. Teri Terry hat das geschafft, was James Dashner nicht konnte. Mind Games ist ein starker Roman, der voller Spannung und interessanten Wendungen, der es geschafft hat, virtuelle Welten verständlich und mit einer linearen Story zu verpacken, ohne sich in totalem Chaos zu verlieren. Außerdem war es toll, zur Abwechslung mal wieder ein Buch zu lesen, das nicht zu einer Reihe gehört und dessen Geschichte auch wirklich abgeschlossen ist. Sehr toll gemacht! Die Gestaltung des Covers gefällt mir  auch sehr gut.
Bewertung
Ein Buch sehr gutes Buch, das auch für Technikfremde leicht verständlich ist.
Von mir gibt es eine Leseempfehlung!
Meine Bewertung:
4.5/5 ♥♥♥