Posts mit dem Label Buchmesse werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Buchmesse werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Frankfurter Buchmesse 2015 ♥

Hi! Heute möchte ich euch von meinen aufregenden Tagen auf der Buchmesse in Frankfurt erzählen. Die meisten Bilder sind nicht an dem Tag entstanden, unter dem ich sie zeige, da ich am ersten Tag bereits über die gesamte Messe gelaufen bin und alles fotografiert habe. Um es aber mehr zu ordnen, habe ich sie auf die Tage aufgeteilt. Am meisten hat mir auf der Buchmesse gefallen, dass die Bücher so schön präsentiert wurden :)

Mittwoch

Nachdem ich noch morgens in der Uni war, bin ich gegen Mittag nach Frankfurt gefahren und erstmal allein losgezogen. Nach anfänglichen Orientierungsschwierigkeiten habe ich mich erstmal ausführlich in den Hallen 3.0 und 3.1 umgesehen, da dort die Belleristik war.

Hobbit Presse





Ullstein



Den Verlagsstand von Ullstein zierte diese hübsche, mit Büchern gefüllte Eule.


Carlsen/Chicken House





Die Luna-Chroniken von Marissa Meyer möchte ich noch gerne lesen.


Oetinger



Die Night-School-Reihe hat mir richtig gut gefallen und Monday Club möchte ich noch gerne lesen, genauso wie Endgame.


Fischer

Beim Fischer-Verlag gab es um 17:00 Uhr einen Verlagstermin. Durch Zufall bin ich dabei Uwe begegnet, der am Freitag mein Buchmessenpate ist. Ihn haben Ally und Laura begleitet und spontan haben sie mir angeboten, dass ich auch schon am Donnerstag mit ihnen laufen könne, was ich natürlich gerne angenommen habe!


Nachdem mir die ersten beiden Bände von Silber von Kerstin Gier so gut gefallen haben, möchte ich jetzt auch den dritten im schicken Silber lesen :)


Andere


Der Stand von Reclam war besonders lustig anzusehen.


Natürlich gab es nicht nur Romane. Diese Notizbücher gehören zum Stand von arsEdition.


Die Mitbringsel vom Mittwoch. Sakrileg war ein Mängelexemplar und wurde deshalb verteilt. Der Sommer mit Kate war ein kleines Buchgeschenk vom Ullstein Verlag, nur leider überhaupt nicht mein Genre. Deshalb wird es weiter verschenkt oder getauscht :) Dazu kommen noch ganz ganz viele Leseproben.

Donnerstag

Am Donnerstag haben wir Sandra getroffen, die uns am Donnerstag und am Freitag begleitet hat.

Arena





Auf der Buchmesse habe ich Stigmata von Beatirx Gurian entdeckt, was ich nun unbedingt auch lesen möchte.


Randomhouse




Ahhhh, wie ich mich auf Die 100 - Tag 21 von Kass Morgan freue! Ich möchte es so schnell wie möglich lesen :D


Auch Der Marsianer von Andy Weir ist ein Highlight, auf das ich mich freue.


Runa von Vera Buck lese ich gerade :)


Extinction gehört zu meinen Lieblingsbüchern!






LYX Egmont



Am späten Nachmittag haben wir dann nochmal beim Egmont-Verlag vorbei geschaut, bei dem es süße Muffins mit Hanni und Nanni-Verzierung und eine Kleinigkeit zu trinken gab. Momentan lese ich Die Erbin von Simona Ahrnstedt. Das Cover finde ich einfach wunderschön!




Abendprogramm

Nach einem anstrengenden Tag haben wir als Gruppe den Abend beim Vapiano ausklingen lassen.


Freitag

Bastei Lübbe



Da lagen übrigens kurz vor dem Bild noch drei Ausgaben von Inferno und eines wurde (vermute ich) direkt vor meinen Augen am Mittwoch von einem Jungen geklaut. Da ich aber erst zu spät realisiert habe, dass er da gerade echt etwas gestohlen hat, weil ich mir gar nicht vorstellen konnte, dass jemand so etwas machen könnte, konnte ich auch niemandem Bescheid sagen.



In Die Blutschule konnte ich schon etwas rein lesen und landet demnach auch auf meiner Wunschliste.


Die Magisterium-Reihe möchte ich noch sehr gerne lesen.

Randomhouse Bloggertreffen



Auf dem Bloggertreffen von Randomhouse habe ich Julia Engelmann (oben) kurz kennen gelernt und konnte ein kleines Interview mit der Autorin Cornelia Travnicek (unten) führen.





Außerdem konnte ich die sympathische Lisa Rosenbecker (oben) von Books and Senses kennen lernen, die in den letzten Tagen ihren Debüt-Roman Arya & Fynn - Im Sonnenlicht raus gebracht hat. Das Cover wurde übrigens von dem gleichen Designer erstellt, der das Cover zu "Die dreizehnte Fee" gemach hat. Ich finde es einfach richtig schön!


Piper/IVI



Das Licht der letzten Tage hat einfach ein so, so schönes Cover! Ich werde es innerhalb der nächsten Wochen lesen :)



Black Blade wartet schon in meinem Bücherregal auf mich :)

Coppenrath



Die Bücher von Teri Terry möchte ich noch sehr gerne lesen. Besonders auf Mind Games freue ich mich schon.



Loewe/Script5


Als wir auf den Verlagstermin gewartet haben, durfte ich leider etwas sehr Unerfreuliches beobachten. Ich durfte zwei Freundinnen, Mädchen im Teenageralter beobachten, die jede Menge große Taschen über den Schulter hatten. Sie kamen mir irgendwie komisch vor. Das lag vermutlich daran, dass Mädchen Nummer 1 sich das Buch "Buchspringer" von Mechthild Gläser genommen hat und ein bisschen darin rum geblättert hat. Aber anders als andere Besucher hat sie danach nicht das Buch wieder zurück gestellt, sondern lässig vor ihrem Körper gehalten und ist dann noch ein bisschen über den Loewe-Verlag spaziert. Genau das war das Komische. Ich spaziere nicht mit Büchern, die mir nicht gehören herum. Ich schaue es mir an, fotografiere es vielleicht und lese ein bisschen (oder länger, wenn man Lust hat) und lege es dann wieder zurück. In der Zwischenzeit kam ihre Freundin - Mädchen Nummer 2 -  und hat ebenfalls ein paar Bücher in die Hand genommen, auch ein anderes Exemplar von "Buchspringer". Dabei hat sie die Bücher so verschoben, dass es gar nicht mehr aufgefallen ist, dass Mädchen Nummer 1 ein Exemplar aus dem Regal genommen hat.
Natürlich haben die Mädchen bemerkt, dass sie von mir beobachtet werden. In der Zwischenzeit habe ich ein paar Leute aus unserer Gruppe auf die beiden aufmerksam gemacht und wir alle haben ein bisschen zu ihnen rüber geschielt. Dann passierte genau das, was ich schon geahnt hatte und was mich so richtig wütend gemacht hat. Während sich ein anderer (ahnungsloser) Buchmessengast in unser Blickfeld schob, gab Mädchen Nummer 1 das Buch schnell an Mädchen Nummer 2, das es direkt in eine ihrer riesigen Umhängetaschen verschwinden lies. Dann haben die beiden Mädchen den Stand verlassen. Ich bin schnell zu einer Verlagsmitarbeiterin gegangen und sagte "Ich glaube, zwei Mädchen haben ihnen gerade ein Buch gestohlen". Natürlich ist sie gleich hinterher, aber da war Mädchen Nummer 2 (mit dem Buch) schon weg und nur noch Mädchen Nummer 1 stand auf dem Gang.
So wie es kommen musste: Angeblich kannten die beiden sich gar nicht, seien auch keine Freundinnen und hätten sich gerade erst auf der Buchmesse kennen gelernt. Erschreckenderweise war sie gar nicht wirklich überrascht, dass sie des Diebstahls beschuldigt wurde, sondern sagte nur "Ich habe kein Buch." Die Masche hat mich so richtig wütend gemacht, denn die Mädels sind organisiert vorgegangen und wussten genau, dass das Diebstahl ist. Sie hatten mindestens 3 große Taschen über den Schulter hängen, die nicht gerade leer aussahen und ich vermute, dass das eine Buch nicht das erste war, das sie gestohlen haben.

Leider ist es auf der Messe super einfach ein Buch zu stehlen, da es jede Menge unbeobachteter Ecken gibt und die Bücher nicht gesichert sind. Außerdem werden an den Ausgängen die Taschen nicht kontrolliert, was gar nicht möglich wäre. Ich habe gelesen, dass 30% aller Bücher auf der Buchmesse gestohlen werden und das ist eine Menge! Deswegen kann ich hier nur an den gesunden Menschenverstand appellieren: Kauft euch das Buch, wenn es euch wirklich gefällt! Oder leiht es euch in der Bibliothek aus! Es lohnt sich einfach nicht, für ein paar Euro eine Straftat zu begehen, auch wenn ihr nicht erwischt werdet.


Beim Verlagstermin mit Loewe/Script5 konnten wir von einer Plattform aus die Halle 3.0 von oben bewundern.






Samstag

Am Samstag hatte ich nicht mehr meine Spiegelreflexkamera dabei, da viele Bloggertreffen anstanden und ab heute auch Privatbesucher auf der Messe waren. Puh. Also das war mein erster Messetag, der kein Fachbesuchertag war, denn sowohl bei der Musikmesse als auch auf der Achema war ich bisher nur als Fachbesucher, deshalb war der Samstag für mich ein richtiger Schock. So viele Menschen! Während es in den letzten Tagen noch richtig Spaß gemacht hat, durch die Verlagsstände zu streifen und von einem Ort zum anderen zu laufen, war es an diesem Tag ein wirklicher Kampf. Allein durch die Gänge zu kommen war fast unmöglich. Und genau das war es auch, was mir die Lust genommen hat. Eigentlich wollte ich auch noch am Sonntag kommen, habe mich aber dann kurzfristig um entschieden, weil ich mir nicht noch so einen super vollen Tag antun wollte.

Leider hat man an diesem Tag auch deutlich gesehen, wie viele Bücher einfach gestohlen wurde. Hier und da fehlte ein Buch in den Auslagen und die "Stapel" wurden immer kleiner. Sonntags durften dann auch Bücher verkauft werden. Aber erstmal zu den Bloggertreffen!

Bittersweet Bloggertreffen


mit Impress, Carlsen & Bittersweet

Das Bloggertreffen fand um 10:30 Uhr draußen vor Halle 3 statt und es gab heißen Kakao mit Toppings und ein paar Kekse. Außerdem wurden Goodiebags verlost und ich hatte Glück und habe sogar eine gewonnen. Enthalten war neben Lesezeichen, Postkarten und kleinen Anstecken auch das Buch Morgentau von Jennifer Wolf, die sogar anwesend war. Deshalb habe ich es mir auch gleich signieren lassen :)


Droemer Knaur Bloggertreffen


Um 12:30 Uhr ging es mit dem Bloggertreffen bei Droemer Knaur weiter. Auch hier gab es eine Goodiebag mit einem Taschenbuch. Außerdem gab es kleine Snacks (von denen ich leider viel zu wenige gegessen habe!) und man konnte Autoren treffen. Auf diesem Bloggertreffen konnte ich viele andere Bloggerinnen kennen lernen. Darunter war die liebe Carolin von zwinkerlingsbibliothek, mit der ich danach noch zum lovelybooks-Treffen gegangen bin und die ich auf jeden Fall wieder treffen möchte, da sie ganz in der Nähe wohnt :)




Lovelybooks-Treffen

Der letzte Punkt an diesem Tag war das Treffen von lovelybooks, bei dem der Andrang einfach riesig war! Leider war der Stand am Orbanism Space überhaupt nicht für diese Menschenmassen ausgelegt. Das Highlight war die Goodiebag von lovelybooks, die vier Bücher und ein Büchertagebuch enthielt. Leider war der Andrang bei der Vergabe so riesig, dass von allen Seiten gedrückt wurde. Ich war mitten in der Masse und es ging weder vor noch zurück und von hinten haben die Menschen immer mehr gedrückt. Das war richtig beängstigend und hat mir die Lust genommen, nochmal hin zu gehen. Nachdem der erste Anstrum vorbei war und die meisten gegangen sind, konnte man aber in aller Ruhe andere Blogger kennen lernen und die Bücher aus den Goodiebags mit anderen tauschen, was ich auch gemacht habe. Was genau bei mir drin war, verrate ich euch in meinem nächsten Neuzugänge-Post! Aber vielen lieben Dank an das lovelybooks-Team! Ihr habt euch so viel Mühe gegeben! Für das nächste Jahr wäre es besser, dass die Goodiebags nur an angemeldete Mitglieder mit einem Gutschein oder Ähnlichem vergeben werden, denn es kamen auch jede Menge Leute, die noch nicht mal wussten, was lovelybooks ist, einfach nur um eine Tasche abzustauben.

Fazit



Die Buchmesse ist an Fachbesuchertagen absolut zu empfehlen, um:

  • andere Blogger endlich mal persönlich zu treffen
  • neue Blogger kennen zu lernen und sich einfach mal zu unterhalten
  • Verlagstermine wahrzunehmen und so die geplanten Neuerscheinungen des Frühlings zu erfahren (was sehr interessant ist!)
  • um die Gesichter hinter den Verlagen kennen zu lernen
  • neue und alte Bücher zu entdecken
Im nächsten Jahr werde ich definitiv wieder mit dabei sein!

War ihr auch auf der Buchmesse?