Neues Design - Herbst 2016


Eigentlich sollte ich ja an meiner Bachelorarbeit schreiben, für die ich jetzt endlich ein Thema habe, mit dem ich sehr glücklich bin, aber ihr wisst ja, wie es ist. Draußen sind die Blätter wunderschön bunt und erstrahlen in herbstlichen Farben - Orange, Gelb, Braun. Genau diese Atmosphäre wollte ich auch auf den Blog übertragen und so habe ich mein Design überarbeitet. Ich hoffe, es gefällt euch!

Neuzugänge Oktober 2016 - SUB-Explosion - 36 neue Bücher

Ich sag' euch was: Student sein und Bücher lieben passt finanziell eigentlich überhaupt nicht zusammen. Und ab und zu gibt es dann mal kleine Ausrutscher, die man keinem erklären kann. So durften bei mir im Oktober

2 Buchgeschenke (danke Claudia!)
4 Printbücher
25 eBooks
5 Rezensionsexemplare (4 Print + 1 eBook)

einziehen.


und die eBooks:


Auf der Buchmesse habe ich in Gefangen zwischen den Welten rein gelesen und es hat mir wirklich gut gefallen. Es ist der neue Spitzentitel aus dem Ravensburger-Verlag und es geht dabei um ein Mädchen, dass in eine Parallelwelt gelangt und dort auf ihr Alter Ego trifft, das ganz anders als sie selbst ist - bis jetzt sehr spannend und abwechslungsreich! Außerdem hat mich Flawed - Wie perfekt willst du sein angesprochen, da mich das Thema einfach unheimlich interessiert und an die Ugly - Pretty - Special - Extra - Reihe von Scott Westerfeld erinnert, die mir damals sehr gut gefallen hat. Anima - Schwarze Seele Weißes Herz hatte ich schon seit Beginn des Jahres im Visir. Harry Potter und das verwunschene Kind ist einfach ein Muss, oder? Das Kirchenhasser-Brevier ist ein Rezensionsexemplar, dessen Titel zwar ziemlich überspritzt, aber sehr treffen ist. Es ist ein Buch, das Kritik an der Institution Kirche übt (nicht am Christentum - das ist ein anderes Thema) und dabei schonungslos ehrlich ist. Secrets - Ich fühle ist der Auftakt einer Reihe, zu dem bald der zweite Band erscheint und bei der es um eine Welt geht, in der Gefühle verboten sind und deshalb durch einen Chip unterdrückt werden - Dystopie pur! Malou - Diebin von Geschichten ist von Lisa Rosenbecker, die ich letztes Jahr auf der Frankfurter Buchmesse kennen lernen durfte und von der ich schon länger mal etwas lesen wollte. Bei der Pala-Trilogie geht es um ein Online-Game auf der virtuellen Insel Pala. Young World - Nach dem Ende durfte auch mit, auch wenn ich den ersten Band noch gar nicht gelesen habe. Über Red Rising - Im Haus der Feinde und Tag der Entscheidung (Band 2 und 3) habe ich bisher viel Gutes gehört. Der erste Band der Trilogie hat mir nur mäßig gefallen, aber vielleicht schaffen es die Folgebände ja noch, mich zu überzeugen. Sommergeister stand schon länger auf meiner Wunschliste. Das Feuerzeichen - Rebellion ist der zweite Band der Trilogie. Der erste Band konnte mich auch nicht so ganz überzeugen, aber ich will der Reihe nochmal eine Chance geben, weil das Thema mit den Zwillingen spannend ist. Die Luna-Chroniken wurden ja sehr gehyped und jetzt muss ich deshalb auch mal in die Reihe einsteigen. Da ich beim Arena-Bloggertreffen Isabel Abedi persönlich kennen lernen durfte, musste einfach alle ihre Bücher aus dem Arena-Verlag bei mir einziehen - Die längste Nacht, Lucian, Imago, Whisper und Isola. Lucian habe ich zwar schon vor einer Ewigkeit gelesen (damals habe ich noch das Buch aus der Bücherei ausgeliehen), aber ich habe kaum noch Erinnerungen daran. Und ja, ich weiß, zwei Cover davon sind nicht die eBook-Cover, aber ich finde diese einfach schöner :)

Manchmal kaufe ich mir eBooks, weil ich in meiner kleinen Studentenwohnung nicht gerade viel Platz habe und sie etwas günstiger sind. Meine Eltern beschweren sich schon, wenn ich wieder mal in meinem alten Kinderzimmer Bücher lagere. Trotzdem mag ich Printbücher natürlich immer noch viel lieber und wenn ich die Möglichkeit habe, das ein oder andere Printbuch (besonders Hardcover!) zu bekommen, nehme ich es immer. Manchmal kaufe ich sogar später noch das Printbuch, obwohl ich das eBook schon habe.


Ich war heute im Thalia, um mir einen neuen Kalender zu kaufen. Tja...raus gekommen bin ich ohne Kalender, aber dafür mit vier neuen Büchern, bei denen ich einfach nicht widerstehen konnte. Weil es diese beiden Bücher von Rebecca Gablé für jeweils 6€ im Hardcover gab und ich "Der Palast der Meere" (Band 5 der Waringham-Saga) geliebt habe, durften jetzt Band 2 und Band 4 bei mir einziehen (Band 1 und 3 gab es leider nicht reduziert). Ich habe zwar die gesamte Reihe schon als eBooks, aber sie sind wunderschön gestaltet, mit Landkarten und co. im Inneren und für den günstigen Preis konnte ich einfach nicht nein sagen.


Ähnlich erging es mir mit der Liberty 9 - Reihe von Rainer M. Schröder. Ich habe seine Abby Lynn - Reihe als Kind sehr gemocht und so wollte ich diese Reihe schon länger lesen. Auch sie hatte ich schon als eBooks, aber es gab sie als Mängelexemplare (ohne Mängel?) im Hardcover für jeweils 5€ und so durften sie auch mit in mein Bücherregal.


Die Buchmesse Frankfurt haben Claudia und ich als Gelegenheit zum Büchertausch genutzt, denn zufälligerweise unterscheidet sich unser Lesegeschmack so komplett, dass wir genau das tauschen können, was der andere dafür mag :) So darf ich ab jetzt Ausgelöscht von Cody McFadyen und 2012 - Tag der Prophezeiung von Brian D'Amato mein Eigen nennen.


Als Überraschungspaket erreichte mich aus dem Bastei Lübbe-Verlag der Horrorthriller Muttertag von André Mumot. Normalerweise ist es nicht ganz so mein Genre, aber ich lasse mich einfach mal überraschen - momentan lese ich es schon. Außerdem habe ich von dtv den ersten Band der Reihe von Kevin Sands erhalten. Der Blackthorn-Code - Das Vermächtnis des Alchemisten, auf das ich schon sehr gespannt bin und zu dem es ja auch bald den zweiten Band geben wird.


Außerdem musste natürlich der Abschluss der Black Blade - Trilogie bei mir einziehen. Ich freue mich wirklich auf Black Blade - Die helle Flamme der Magie von Jennifer Estep, weil ich unbedingt wissen möchte, wie es mit Lila ausgeht. Noch wichtiger als das Wissen ist die Flamme der Magie von Ernst Peter Fischer ist eine Sammlung der 50 besten Erkenntnisse der Wissenschaft. Zu den wichtigsten Wissenschaftlern gibt es jeweils ein Kapitel. Dadurch erhält man einen guten und kurzen Überblick über die wichtigsten Personen der Wissenschaft - auch darauf freue ich mich.

Puh, das waren ganz schön viele Bücher :) Kennt ihr eines von denen und könnt es mir empfehlen?

Secret Fire - Die Entflammten von C.J. Daugherty



Titel: Secret Fire - Die Entflammten
Originaltitel: The Secret Fire
Autor: C.J. Daugherty (Christi Daugherty) und Carina Rozenfeld

Reihe: Band 1 der Dilogie
Seitenanzahl: 442
Erschienen: Juli 2016
Verlag: Oetinger

Genre: Fantasy, Jugendbuch
Themen: Hexen, magische Kräfte

gelesen: Oktober 2016 


Klappentext

Wird die Liebe das Schicksal besiegen? Der 17-jährige Sacha setzt sein Leben mit spektakulären Aktionen aufs Spiel – weiß er doch, dass er nicht sterben kann (jedenfalls nicht vor seinem 18. Geburtstag). Grund ist ein uralter Fluch, der seit Generationen auf seiner Familie lastet. Ein Fluch, von dem ihn nur die 17-jährige Taylor erlösen kann. Doch der Preis dafür ist hoch. Ist sie bereit, sich und ihre Zukunft für Sacha zu opfern? Charmant, actionreich und romantisch: Secret Fire ist der Auftakt eines neuen Zweiteilers von Night-School-Bestseller-Autorin C. J. Daugherty.


Zitat

S. 158


Meine Meinung

Dieses Mal schreibe eine etwas unstrukturierte Rezension - einfach weil ich Lust darauf habe!

Meine Meinung
Ich muss zugeben, dass das Buch schon etwas länger in meinem Bücherregal gewartet hat, weil ich es noch eingeschweißt hatte und es nicht direkt lesen konnte, als ich es gewonnen hatte. So hat es neben vielen anderen Büchern erstmal ein ganz angenehmes, aber einsames Leben geführt. Schuld daran war wirklich der Klappentext hinten auf dem Buch (siehe Bild oben), der absolut nicht dem auf der Website entspricht. Da das Buch auch noch eingeschweißt war (ich öffne sie meistens so spät wie möglich), habe ich natürlich auch nicht den etwas längeren Klappentest auf der Innenseite des Umschlags gelesen. Der hinten auf dem Buch ist nämlich nicht ganz so vielversprechend und deutet Sachas Schicksal - nämlich den Fluch, nur am Rande an. Aber genau das ist eigentlich das Hauptthema dieses Buches. Und hinten klingt es eben hauptsächlich nach einer Liebesgeschichte à la Bad Boy - Good Girl und darauf hatte ich keine Lust. Warum ich es dann doch gelesen habe? Langeweile während einer Erkältung (und einem Tag im Bett) und das schöne Cover, das mich spontan in meinem Bücherregal angelächelt hat. Was mich auf etwas bringt, das ich euch zeigen möchte. Seht ihr das kleine Bild rechts? Das war das ursprüngliche Cover, das für dieses Buch geplant war und noch so in der Verlagsvorschau von Oetinger zu finden war. Absolut nicht mein Fall. Ich geb's nicht gern zu, aber ich lasse mich immer extrem vom Cover beeinflussen. Das war bei der Night-School-Reihe von C.J. Daugherty übrigens auch das Problem. Den ersten Band hatte nämlich meine kleine Schwester zum Geburtstag geschenkt bekommen und es sah total nach einem Kinderbuch aus, aber das dann so eine Geschichte darin steckt, hätte ich von Außen nie vermutet! Aber genug geredet: Kommen wir zu Secret Fire.

Ich war zu Beginn gespannt darauf, wie Daugherty das neue Genre Fantasy meistert, da Night School keine fantastischen Elemente enthalten hat - und ich war positiv überrascht! Ich bin eigentlich mit keinen Erwartungen an das Buch heran gegangen und habe eine Geschichte mit der perfekten Mischung aus Spannung, Fantasy, jugendlicher Turtelei und Geheimnissen bekommen. Manche mögen sagen, dass ihnen die Spannung gefehlt hat, aber dem kann ich nicht zustimmen. Jedes Kapitel hatte seine Berechtigung und war für Entwicklung der Geschichte unheimlich wichtig. Wie sonst sollte man eine so tolle Grundidee nach und nach an die Leser bringen, ohne gleich mit der Tür ins Haus zu fallen und alles zu verraten? Deshalb erfahrt ihr übrigens von mir auch nicht, was es genau mit dem Fluch auf sich hat - außer eben das, was im Klappentext steht.

Besonders an Secret Fire sind verschiedenen und wunderschönen Handlungsorte. Der siebzehnjährige Sacha, der übrigens wenn es nach dem Fluch geht, nur noch sieben Wochen zu leben hat, wohnt in Paris in einer kleinen Wohnung mit seiner Mutter und seinen kleinen Schwester. Dahingegen ist Taylor in England zuhause. Sie möchte unbedingt in Oxford studieren, denn dort ist ihr Großvater Professor. Das schöne ist, dass es einmal querbeet geht, was die Handlungsorte anbelangt. Vom strahlenden Sonnenschein auf grünen Wiesen an idyllischen Flüssen zu düsteren Ecken mit fiesen Schurken, mit denen man eigentlich überhaupt nicht allein sein möchte. Diese Vielfältigkeit konnte mich begeistern - denn genau dadurch wurde es nie langweilig.

Auch die Handlung blieb interessant - mal war es spannend, dann wieder aus dem Alltag eines Teenagers und mal hat man mehr über den geheimnisvollen Fluch erfahren, in den sowohl Sachas als auch Taylors Familie verwickelt sind und dessen Ursprünge mehrere Jahrhunderte zurück liegen. Es war also sehr abwechslungsreich.

Positiv ist mir auch aufgefallen, dass sich das Buch sehr gut kapitelweise lesen ließ, denn ein Kapitel war immer inhaltlich in sich abgeschlossen, sodass man das Buch (auch wenn es schwer fiel) nach einer langen Lesenacht guten Gewissens weg legen konnte (nur um natürlich am nächsten Tag gleich weiter zu lesen!).
Bewertung
Abwechslungsreich, spannende Idee, tolle Umsetzung - ihr müsst es einfach lesen! Wer Night School geliebt hat, wird auch Secret Fire auf jeden Fall lieben.
Meine Bewertung:
5/5 ♥♥♥♥♥

Die Reihe



Der zweite Band der Dilogie "The Secret City" (Secret Fire - Die Entfesselten) ist bereits in Originalsprache erschienen, einen Erscheinungstermin in Deutschland steht aber noch nicht ganz fest.
Im Vergleich zum Original ist das deutsche Cover meiner Meinung nach besser gelungen.



Wie hat euch das neue Buch von C.J. Daugherty gefallen?

Das Juwel - Die weiße Rose (Band 2) von Amy Ewing



Titel: Das Juwel - Die Gabe
Originaltitel: The Lone City - The White Rose
Autor: Amy Ewing

Reihe: Band 2 der Trilogie
Seitenanzahl: 400
Erschienen: 25.08.2016
Übersetzung: Andrea Fischer
Verlag: FJB

Genre: Dystopie, Jugendbuch
Themen: Unterdrückung, magische Kräfte

gelesen: September 2016 


Klappentext

Violet ist auf der Flucht. Nachdem die Herzogin vom See sie mit Ash, dem angestellten Gefährten des Hauses, ertappt hat, bleibt Violet keine Wahl, als aus dem Palast zu fliehen oder dem sicheren Tod ins Auge zu sehen. Zusammen mit Ash und ihrer besten Freundin Raven rennt Violet aus ihrem unerträglichen Dasein als Surrogat der Herzogin davon. Doch das Juwel zu verlassen ist alles andere als einfach. Auf ihrem Weg durch die Kreise der Einzigen Stadt verfolgen die Regimenter des Adels sie auf Schritt und Tritt. Die drei Geflohenen schaffen es nur äußerst knapp, sich in die sichere Umgebung eines geheimnisvollen Hauses in der Farm zu retten. Hier befindet sich das Herz der Rebellion gegen den Adel. Zusammen mit einer neuen Verbündeten entdeckt Violet, dass ihre Gabe sehr viel mächtiger ist, als sie sich vorstellen konnte. Aber ist Violet stark genug, sich gegen das Juwel zu erheben?


Meine Meinung

Kurzmeinung
Sehnsüchtig habe ich auf die Fortsetzung der Juwel-Reihe gewartet. Vor mehr als einem Jahr habe ich den ersten Band am Flughafen in Mallorca als unser Flug über acht Stunden verspätet war spontan zu lesen begonnen (ich hatte ja nichts besseres zu tun...). Er hat mir so gut gefallen, dass ich ihn förmlich verschlungen habe. Bevor ich den zweiten Band jetzt gelesen habe, habe ich den ersten Band nochmal gelesen und er war genauso gut wie ich ihn in Erinnerung hatte.
Der Folgeband knüpft direkt an die Geschichte des ersten Bandes an. Es geht genauso spannend weiter wie bisher, nur lernt man die dunkle Seite des Juwels viel besser kennen. Überraschen konnte mich Amy Ewing mit den harten ... Verschwinden mancher lieb gewonnen Figuren. Es finden einige Schauplatzwechsel statt und die ganze Atmosphäre ändert sich. In diesen Punkten hat mir der erste Band etwas besser gefallen. Trotzdem konnte mich das Neue überzeugen, auch weil man mehr über die Geschichte der einzigen Insel erfährt. Bei einzelnen Fantasy-Elementen bin ich mir noch nicht sicher, ob sie mir gefallen oder nicht und ob alles von der Autorin so von Anfang an geplant war oder sich eher ergeben hat, weil der erste Band so gut ankam und man eine Trilogie daraus machen wollte. Wie auch immer, ich werde auf jeden Fall auch den nächsten Band lesen.
Bewertung
Tolles und spannendes Buch, das man unbedingt lesen sollte, wenn man den ersten Band geliebt hat, aber leider reicht der zweite Band nicht ganz an den Auftakt heran.
Meine Bewertung:
4/5 ♥♥♥♥

Die Reihe

Der dritte Band der Trilogie "The Lone City – The Black Key" erscheint in Originalsprache am 04.10.2016.



Wie hat euch der zweite Band gefallen?