Magisterium - Der Weg ins Labyrinth

by - Sonntag, Dezember 25, 2016



Titel: Magisterium - Der Weg ins Labyrinth
Originaltitel: The Iron Trial
Autorinnen: Holly Black & Cassandra Clare

Reihe: Band 1 von 5
Seitenanzahl: 332
Erschienen: 14.11.2014
Verlag: one
Genre: Fantasy, Jugendbuch

gelesen: November 2016 als Rezensionsexemplar




Klappentext

Geschlagen mit einem lahmen Bein und einer scharfen Zunge, ist der zwölfjährige Callum Hunt nicht gerade der beliebteste Junge auf dem Planeten. Doch das ist erst mal sein geringstes Problem. Denn just in diesem Moment befindet er sich auf dem Weg ins Magisterium, der unterirdischen Schule für Zauberei. Ein dunkler und geheimnisvoller Ort. Dort soll er bei Master Rufus, dem mächtigsten Magier der Schule, in die Lehre gehen. Doch alles was Call über ihn und das Magisterium weiß, lässt ihn befürchten, das erste Schuljahr nicht lebend zu überstehen.

Meine Meinung

Idee
Das Magisterium ist eine magische Reihe von dem Autorinnen-Duo Holly Black und Cassandra Clare. Holly Black hat Die Spiderwick-Geheimnisse geschrieben und Cassandra Clare dürften viele von den Chroniken der Unterwelt kennen, die ich auch noch lesen wollte.
Charaktere
Es geht um den 13-Jährigen Call, der der Sohn eines Magiers ist und dadurch sehr wahrscheinlich auch magische Fähigkeiten besitzt. Das stellt sich bei einem Eignungstest dann auch heraus, auch wenn der ganz anders als Call es beabsichtigt hatte gelaufen ist. Call kommt zusammen mit anderen Jugendlichen in das Magisterium, einer Schule für Zauberei, die tief unter der Erde in Höhlen ihre Räume hat. Dort lernt er bei Master Rufus alles über die Magie. Dabei begleitet der erste Band ihn durch das erste Jahr. Zusammen mit Call unterrichtet Master Rufus auch noch Tamara, deren Eltern in der Welt der Magie sehr einflussreich sind, und Aaaron, der immer zu allen freundlich ist. Außerdem gibt es noch andere Schüler im ersten Jahr am Magisterium wie zum Beispiel den nervigen Jasper, die anhängliche Celia und Drew.
Umsetzung
Manchmal wird die Magisterium-Reihe mit Harry Potter verglichen. Das mache ich nicht. Ich vergleiche es eher mit Der Rithmatist, da es sich eher um ein Buch für Jüngere handelt. Die Anzahl der Charakteren ist übersichtlich und die Bücher sind auch nicht sehr lang. Dadurch entwickeln sich die Charaktere nicht sehr in die Tiefe, was allerdings angesichts der Kürze auch in Ordnung ist. Was diese Bücher alle gemeinsam haben ist die Magie und die tief verbindende Freundschaft der jugendlichen Protagonisten. Das hat mir gefallen. Das Magisterium ist angenehm zu lesen, wechseln sich doch lustige Jugendgeschichten mit spannenden Abendteuern ab. Leicht enttäuscht haben mich aber einige Logikfehler und die etwas triste Ausgestaltung des Magisteriums. Zum Beispiel: Warum fährt Calls Vater ihn überhaupt zum Eignungstest, wenn er doch sowieso nicht ins Magisterium soll? Dafür macht die Aufmachung der Reihe im One-Verlag einiges wieder gut, denn die ist mit den glitzernden und farbigen Seiten ein echter Hingucker. Sehr toll war, dass die Elemente Feuer, Wasser, Luft, Erde und Chaos als die Grundpfeiler der magischen Kräfte genommen wurden, weil es hier sehr viel Potential gibt.
Bewertung
Eine magische Reihe für junge Abenteurer, die mir bis auf einzelne Kleinigkeiten wirklich gut gefallen hat!
Meine Bewertung:
4/5 ♥♥♥♥

Die Reihe


im Original:
  • The Iron Trial (09.09.2014) 
  • The Copper Gauntlet (01.09.2015) 
  • The Bronze Key (30.08.2016) 
  • The Silver Mask (01.09.2017) 
  • The Enemy of Death (08.09.2018)

Wir dürfen also noch einige Zeit auf die nächsten Bände warten.


Vielen Dank an one für das Rezensionsexemplar!

You May Also Like

0 Kommentare

Hey! Hinterlasse mir doch ein Kommentar :)