{Rezept} Marmorkuchen


Ich bin ja der Meinung, dass es gewisse Kuchen gibt, die man immer machen kann. Ihr wisst schon, wenn Opa und Oma oder die Schwiegereletern zu Besuch kommen. Oder wenn man heute Geburtstag hat und 20 Jahre alt wird. :) Dieser Kuchen gehört definitiv dazu! Also will ich ihn euch natürlich nicht vorenthalten. Achso, und nicht wundern, hab mich ein bisschen mit der Menge an Schokoteig im Vergleich zum Vanilleteig verschätzt.

Zutaten

für einen großen Guglhupf

  • 300g Mehl (ich habe Weizenmehl Type 405 genommen)
  • 4 Eier
  • 125g Zucker
  • 125g Rohrzucker
  • 200ml Öl
  • 200ml Buttermilch (oder Milch)
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 1 Packung Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • Bourbon-Vanille
  • 3 EL Kakao

Zubereitung

  1. Mehlmischung vorbereiten: Das Mehl und das Backpulver sieben (damit es keine Klumpen gibt) und zusammen mit der Prise Salz vermischen.
  2. Zucker und Rohrzucker zusammen mit den Eiern mit dem Handrührgerät 3-5 min cremig aufschlagen. Das braucht wirklich ein bisschen Zeit.
  3. Unter Rühren langsam das Öl dazu fließen lassen. Danach den Vanillezucker hinzugeben.
  4. Abwechselnd immer etwas von der Mehlmischung und etwas von der Buttermilch unter Rühren hinzugeben. Dabei immer darauf achten, dass keine Klumpen entstehen.
  5. Kuchenform einfetten & Backofen vorheizen.
  6. Bourbon-Vanille hinzugeben.
  7. Circa die Hälfte des Teiges in die Form geben. Zur verbleibenden Hälfte gesiebtes Kakaopulver hinzufügen und nochmals umrühren. Den Schokoteig ebenfalls in die Form geben und mit einer Gabel etwas mit dem hellen Teig vermischen, sodass die schöne Marmorstruktur (auf den Bildern leider nicht zu sehen) entsteht.
  8. Bei 200°C Ober-Unterhitze oder 180° Umluft ca. 40-45 min backen. Wenn man ein Messer in den Kuchen steckt und kein Teig mehr daran hängen bleibt, ist er fertig.

Mögt ihr auch Marmorkuchen so gerne wie ich?