Das Juwel - Die Gabe von Amy Ewing




Titel: Das Juwel - Die Gabe
Originaltitel: The Lone City
Autorin: Amy Ewing
Reihe: Band 1 der Juwel-Reihe
Seitenanzahl: 448
Erscheinungsdatum: 20.08.2015 [D]
Verlag: FJB

Kategorie: Fantasy, Zukunft, Dystopie, Jugendbuch, Liebe
Übersetzung: aus dem Amerikanischen von Andrea Fischer
Altersempfehlung: ab 14
Leseprobe

gelesen: August 2015 als eBook
Meine Bewertung: 5/5 ♥♥♥♥





Klappentext

Violet lebt in Armut, aber sie hat eine besondere Gabe. Eine Gabe, die ihre Chance und ihr Fluch zugleich ist … Violet Lasting ist etwas Besonderes. Sie kann durch bloße Vorstellungskraft Dinge verändern und wachsen lassen. Deshalb wird sie auserwählt, ein Leben im Juwel zu führen. Sie entkommt bitterer Armut und wird auf einer großen Auktion an die Herzogin vom See verkauft, um bei ihr zu wohnen. Eine faszinierende, prunkvolle Welt erwartet sie. Doch das neue Leben fordert ein großes Opfer von ihr: gegen ihren Willen und unter Einsatz all ihrer Kraft soll sie der Herzogin ein Kind schenken. Wie soll Violet in dieser Welt voller Gefahren und Palastintrigen bestehen? Als sie sich verliebt, setzt sie nicht nur ihre eigene Freiheit aufs Spiel. Dieser überwältigende Fantasyroman entführt uns in eine Welt voller Glanz und voller Dunkelheit. Eine Welt, in der eine Gabe ein Fluch sein kann.


Schönster Satz



19. Kapitel

Meine Meinung

Das amerikanische Cover
(
Bildquelle)
Aufgrund der guten Rezensionen auf anderen Blogs und dem wunderschönen Cover musste ich mir dieses Buch im Urlaub einfach kaufen! Das deutsche Cover hat mich sehr stark an die Selection-Reihe erinnert, die mir richtig gut gefallen hat. Auch das Model könnte das von "Die Kronprinzessin" sein. Auf jeden Fall ist das passt das Cover richtig gut zur Protagonistin Violet Lasting. Das amerikanische Cover, das ihr links seht, zeigt das gleiche Motiv, allerdings ist das Kleid silbern, was zu diesem Buch nicht so gut passt wie das violette Kleid, da die Farbe Violett eine zentrale Rolle spielt.

Das Buch hat nicht viel mit Selection zu tun außer den Kleidern & Frisuren, der Schminke im Palast und der gefährlichen heimlichen Liebesgeschichte. Trotzdem hat es mir mindestens genauso gut, wenn nicht sogar besser gefallen.

Der Weltentwurf hat mir sehr gut gefallen, ich konnte mir dank der guten Beschreibung die Welt der einzigen Stadt, in der Violet lebt, sehr gut vorstellen. Es war interessant, sich in Violets Leben hinein zu versetzen. Die Gesellschaftsform ist diejenige einer klassischen Dystopie - es gibt die eine Seite der Bevölkerung, die in bitterer Armut lebt und die andere Seite, den Adel. Das hat mich an die Tribute von Panem erinnert.

Violet Lasting ist ein Surrogate, ein Mädchen mit besonderen Gaben. Sie hat die letzten Jahre in der Verwahranstalt in Southgate verbracht, wo sie zusammen mit anderen Mädchen ihre Gabe trainiert hat und auf die Auktion vorbereitet wurde. Leider finde ich den Klappentext missverständlich, denn Violet wird nicht auserwählt, nach der Auktion ein Leben im Juwel zu führen, sie wird gezwungen.

Im Juwel sollen die Surrogates für die adligen Damen ein Kind bekommen. Allerdings werden sie dabei eher als Prestigeobjekt behandelt und nicht als Mensch. Sie sind das Eigentum der Herzoginnen und Ladys. Zu den zentralen Themen des Buches gehört deshalb die Leihmutterschaft inklusive künstlicher Befruchtung und Designer-Babys.

Leider hatte ich während der gefährlichen heimlichen Liebesgeschichte ständig Angst, dass Violet erwischt wird. Sie ist ziemlich oft leichtsinnig und dass kann einen verrückt machen!

Das amerikanische Cover
der Fortsetzung
(Bildquelle)
Im Gegensatz zu Selection, wo es vielleicht drei bis vier Handlungsorte im gesamten Buch gibt (Schloss, Elternhaus,...), gibt es hier viele mehr, was mir ziemlich gut gefallen hat. Dadurch lernt man die Welt viel besser kennen.

Das erste Buch ist meiner Meinung nach ein gelungener Auftakt der Juwel-Reihe. Ich hoffe, dass man später noch mehr über die Welt und die Gesellschaft erfährt!  Ich bin ziemlich gespannt auf die Fortsetzung, da das Buch mit einem großen Cliffhanger endet. Das amerikanische Cover der Fortsetzung seht ihr rechts. Mir gefällt es richtig gut und euch? Auf Englisch erscheint The White Rose am 06.10.2015. Auf die deutsche Übersetzung werden wir dann wohl noch etwas warten müssen.

Meine Bewertung: 5/5 ♥♥♥♥

Fanstuff

Auf Epic-Reads findet ihr eine Karte der Welt der einzigen Stadt (klick).


Habt ihr auch Das Juwel-Die Gabe gelesen? Findet ihr es genauso gut wie ich?

Kommentare:

  1. Uhh das trifft meinen Geschmack ganz gut, hört sich wirklich gut an! Einen tollen Blog hast du :)

    Love,
    Christina ♥
    cinapeh.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Rezension, ich stöbere gerade ein wenig durch deinen Blog haha. Ich mochte das Buch auch total, obwohl ich es niemals lesen wollte und mich total gegen den Hype wehren wollte. Aber ich hatte es dann doch sehr gern und reue mich wahnsinnig auf den 2. Teil :)

    Liebst, Lara.

    AntwortenLöschen

Hey! Hinterlasse mir doch ein Kommentar :)